Kontakt Newsletter Impressum Home
  KA2 Video News & Events Unser Angebot Kurspläne Gesundheit Bildergalerie Gutscheine

 
Gib dem Schnupfen keine Chance
Ein Saunabesuch bringt neben der bekannten wohltuenden Entspannung noch einen weiteren Vorteil: Durch die Wärme bilden die Schleimhäute und das Blut mehr Abwehrstoffe gegen Krankheitserreger. Das Immunsystem wird gestärkt. Auch der Abhärtungseffekt ist nicht zu unterschätzen: Durch den Wechsel warm/kalt wird die Gefäßwand trainiert.

Die durch die Wärme erweiterten Gefäße ziehen sich durch den Kältereiz blitzschnell zusammen, um Wärmeverluste des Körpers zu verhindern. Diese Verengung wird jedoch schnell wieder beseitigt, eine verstärkte Durchblutung setzt ein.

Vorteil für Sie: Der Körper reagiert schneller auf einen derartigen Wechsel,etwa,wenn wir im Winter aus einem beheizten Raum ins Freie gehen. Übrigens hilft das Gefäßtraining auch gegen Kopfschmerzen, Fühjahrsmüdigkeit, schwachen Kreislauf und Wetterempfindlichkeit.

Eine rundum gute Sache also so ein Saunabesuch!

Aller Umfang wiegt schwer
Flach mögen Ihn die meisten.
Und wenn`s geht dazu noch fest und fettfrei.

Die Rede ist vom Bauch. Für rund ein Drittel der Deutschen stellt der Umfang ihrer mehr oder weniger runden Körpermitte das Hauptproblem auf dem Weg zur Wunschfigur dar.

Es sind jedoch nicht nur ästhetische Gründe, die für ein Training der Bauchmuskulatur sprechen.
Eine funktionsfähige und ausgebildete Rumpfmuskulatur ist das A und O,um Haltungsschäden und Rückenproblemen vorzubeugen.Daher sollte beim Workout für den Bauch auch immer die Rückenmuskulatur mittrainiert werden. Auf diese Weise wird die ohnehin Schwerstarbeit leistende Wirbelsäule effektiv entlastet.

Bevor ihre Bauchmuskulatur nun weiter an Spannung verliert sollten Sie lieber sofort mit dem Training beginnen. Sie werden schon nach wenigen Wochen Erfolge sehen. Wer dranbleibt hat sogar gute Chancen bis zum " Waschbrettbauch " zu kommen.
 

 
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen
Schon 2-3 x die Woche reichen, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Den wichtigsten Muskel ihres Körpers, das Herz, können Sie nur über ein gezieltes Ausdauertraining fördern - Auf diese Weise verringern Sie ihr Infarktrisiko, verbrennen zusätzlich Fett und nichts bringt Sie so schnell mehr aus der Puste.

Zum Glück gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten den Puls im Studio auf Touren zu bringen:
auf dem Laufband, dem Fahrrad, der Rudermaschine oder beim Aerobic.
Mir der entsprechenden Intensität, die Sie Ihrer momentanen Leistungsfähigkeit anpassen sollten, führen Sie alle zum gewünschten Ziel.

Schon 2-3 x die Woche auf dem Laufband oder dem Fahrrad reichen, um den Stoffwechsel optimal anzukurbeln.

Trainieren Sie jedoch vorwiegend im aeroben Bereich. Denn nur wenn es Ihnen nicht den Atem verschlägt, gewinnen Sie die nötige Verbrennungsenergie aus dem vorhandenen Körperfett.
Bleibt Ihnen beim Beginn schon die Luft weg, freuen sich die Fettdepots und bleiben dort wo sie sind.

Wir zeigen Ihnen gern, mit welchem Trainingsmix Sie ausdauernd werden und gleichzeitig Ihre Pumpe fördern und dennoch nicht überfordern.

 
Copyright © 2009 - KA2 Sport-Freizeit-Gesundheit - Am Goldenen Feld 24 - 95326 Kulmbach
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach